Diana's Hobby Page
  Garnelen
 
"

Willkommen in meinem Garnelenbereich.

            

Garnelen und Krebse waren nie mein Fall. Alles was mehr als vier Beine hat, wurde unter der Kategorie " Ekelig" abgelegt. - Bin halt auch nur ein Mädchen :-) . Und so blieb ich erst mal bei meinen Guppys. 
Irgendwann zog mein Freund zu mir, diesen begeisterte ich schnell für die Aquaristik, mit dem Ergebnis, dass auch er ein eigenes Aquarium haben wollte.
Zu meinem Entsetzen zunächst nicht mit Guppys, sondern mit Barschen, Pseudotropheus acei- Guppykiller! Ich befürchtete Schlimmstes und plante schon eine 24 Stunden Kameraüberwachung meiner Guppyzuchtanlage.
Zu allem Übel holte er auch noch Amano Garnelen und Tigerkrebse (mehr als vier Beine= ekelig) dazu.
Während ich die Barsche mit Missachtung strafte, fand ich das gesellige und friedliche Verhalten der Amanos sehr interessant.
Und so kam es, wie es kommen musste- bei der Trennung zog er mit den Barschen und Krebsen aus, die Amanos blieben zum Teil bei mir. Meine Begeisterung für Garnelen war geweckt.

Das Schöne daran ist, dass Garnelen problemlos zusammen mit Guppys gehalten werden können.

Mit der Zeit holte ich mir Kristallrote Zwerggarnelen, die ich in meinem 12 Liter Nanobecken vermehrte.
Red Fire Garnelen wuseln in vielen Guppybecken mit herum und vermehren sich auch dort.
Die frischgeschlüpften Garnelenbabys verstecken sich in der Filtermatte. 
Die Guppys zeigen nur mäßiges Interesse an den Junggarnelen. Diese sind auch recht schnell. Kommt ihnen ein neugieriger Guppy zu nahe, schießen sie mit einem kräftigen Schlag mit dem Schwanz davon. Somit kommt genug Nachwuchs durch.

Inzwischen vom Garnelenfieber erfasst, tümpel ich durch das Internet auf der Suche nach Informationen.
Und so kam es, dass ich ein Bild der Gelben Garnele sah und diese auch haben wollte.
Da die Preise für diese Garnelen noch recht hoch sind, suchte ich einige Wochen und fand dann Ende November im  Wirbellosenauktionshaus ein gutes Angebot.
Bei gutem Kontakt und schneller Lieferung durch den Züchter "Bonsai" (danke nochmal) kamen gesunde und schöne Tiere bei mir an.
Nach anfänglicher Schreckfärbung zeigten besonders die Weibchen nach ein paar Tagen ein schönes Zitronengelb.
Meine Kristallroten Zwerggarnelen mussten den Gelben leider weichen.

Problemlos gewöhnten sie sich ein. Es sind wirklich unkomplizierte Tiere.
Die Geschlechterverteilung ist etwa 50/50. Das ist prima, denn in Foren liest man oft, dass viele Halter Probleme damit haben, dass bei den Gelben zu viel männlicher Nachwuchs dabei ist. 
Nach wenigen Tagen bildeten die Weibchen schon gelbe Eiflecken im Nacken.
Nach einem Wasserwechsel entdeckte ich am 18.12.07 das erste Weibchen mit Eiern unterm Bauch.
Eiertragendes Weibchen, Bild vom 19.12.07


Am 04.01.2008 sah das dann so aus
Eiertragendendes Weibchen, Bild vom 04.01.2008

Am 08.01.08 waren die Eier nicht mehr flächig gelb. Leichte Schattierungen sind erkennbar- dauert nicht mehr lange.



Am 09.01.08 waren dann fast alle Eier geschlüpft



Nun geht es auf die Suche nach den Kleinen, diese sind aber beim Schlupf gerade erst ein- bis anderthalb Millimeter klein.
Sie häuten sich nun täglich, dann werd ich wohl bald die Ersten entdecken...




 
                                                                
Garnelenforum 
Copyright by jordie.de.tl 

Garnelen

 

 
  Heute waren schon 8 Besucher (17 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=